WU-18 2: Der Jungjahrgang sorgt fast für eine Sensation

Zwei knappe Niederlagen am Rand zu Hessen

Bad Berleburg ist eine Reise wert, denn die idyllische Kurort liegt im schönen Rothaargebirge und ist einer der südlichsten Punkte in NRW. Vor allem im Herbst erinnert die Gegend an die weiten ausgedehnten Wäldern Nordamerikas und besten Wetter an den „Indian Summer“.  Aber damit genug, der Jungjahrgang der TG RE Schwelm war nicht zu einem Waldsparziergang so weit angereist, sondern vielmehr um dort den 3. Spieltag zu bestreiten.  

Gleich im ersten Spiel gegen den Favoriten aus Holzwickede hat das Team fast eine Sensation geschafft. Mit einer knappen Niederlage von 1:2 musste sich RE2 geschlagen geben. Der erste Satz ist nahezu perfekt gelaufen, im zweiten waren Chancen für einen Sieg drin. Im dritten Satz fehlte der Glaube an einen Sieg.

Im zweiten Spiel gegen den Gastgeber aus Bad Berleburg benötigte RE lange das 1:15 aus dem Vorspiel vergessen zu machen. Zu spät kam RE zurück ins Spiel und verlor den ersten Satz mit 15:25. Auch im zweiten Satz konnte RE nicht an die tolle Leistung des ersten Spiels anknüpfen.

 

Fakten zum Spiel:

TG RE Schwelm 2 – VV Holzwickede                           1:2 (25:23; 22:25; 1:15)

Dauer: 62 Minuten

TG RE Schwelm 1 – VfL Bad Berleburg                        0:2 (15:25; 19:25)

Dauer: 38 Minuten

Platz: 5

 

Team WU-18 1:

Sandy, Britt, Pia, Karo, Cato, Anke, Alisha und Melissa

Coaches: Ulf Hammerschmidt und Olaf Heisler

 

Daten und Fakten zum nächsten Spieltag: WU-18 2

09.12.2018

16:30

TG z.r.E. Schwelm II

TB Höntrop

Alfred-Berg-Sporthalle, Schwerte

09.12.2018

18:00

TG z.r.E. Schwelm II

VV Schwerte II

Alfred-Berg-Sporthalle, Schwerte

 

 

 

21. Aktive Weihnachtsfeier der RE Volleyballer