Kreispokal: Damen 1 scheidet im Halbfinale gegen Landesliga aus; Damen scheitert ebenso erst im Halbfinale!

Größter Erfolg in der Pokalgeschichte von RE-Schwelm Damen

Damen 1

Damen 3

Am frühen Sonntagmorgen machten sich die beiden Teams von RE 1 und 3 auf den Weg nach Bochum zum Kreispokal-Finalturnier mit den 8 Qualifikanten. Zu Beginn des Turniers wurden die jeweiligen Paarungen für das ¼-Finale gezogen.

RE 1 hatte zunächst Losglück und musste gegen den TV Vogelsang 3 aus der Kreisliga spielen. RE 3 hatte nicht ganz so viel Glück und musste direkt gegen die Bezirksligamannschaft TB Höntrop 2 antreten.

 

Zu den Spielen des ¼-Finales:

RE Damen 1 gegen TV Vogelsang 3                2:0 (25:11; 25:6)

Standesgemäß gewann die Damen 1 ohne große Mühen das Spiel und war somit erstmalig ins Halbfinale eingezogen.

 

RE Damen 3 – TB Höntrop 2                            2:1 (22:25; 25:23, 15:12)

Gegen das höherklassige Team aus Bochum zeigte RE 3 eine außerordentlich gute und überraschende Leistung. Nachdem der erste Satz noch unglücklich verloren ging, konnten sich die jungen Damen in den Sätzen 2 und 3 deutlich steigern. Der Lohn des Spiels, Einzug ins Halbfinale.

 

Zu den Spielen des ½-Finales:

RE Damen 1 – FdG Herne 1                             1:2 (25:21; 19:25; 13:15)

Es waren sich alle einig, dass dieses Spiel das vorgezogene Endspiel war, doch das Los hatte es anders vorgesehen.

Im ersten Satz zeigt RE Schwelm gegen den Absteiger aus der Verbandsliga, jetzt Landesliga, eine hervorragende Leistung. Powervolleyball vom Feinsten. Im zweiten Satz ließ RE trotz deutlicher Führung von 14:5 erheblich nach. Da sich das Team RE 1 um 2 Spielerinnen aus familiären Gründen reduziert hatte, gab es keine Möglichkeiten der Entlastung.

Im dritten Satz legte das RE-Team wieder furios los und erspielte sich eine 11:5 Führung, aber jetzt spielten die Nerven der 14-17-jährigen Mädchen einen Streich. Anstelle auf ein intelligentes Spiel umzustellen versuchten sie es mit brachialer Kraft. Ein Geschenk für die erfahrene Truppe von Herne, in der noch 5 Oberligaspielerinnen aus der Vergangenheit aktiv sind. So kam es, dass am Ende der FdG Herne die Oberhand behielt und als Sieger vom Platz ging.

 

RE Damen 3 – TV Gerthe 2                              1:2 (25:19; 22:25; 12:15)

Gegen den Tabellenführer der Parallelstaffel der Bezirksklasse zeigte RE Damen 3 wiederum ein sehr gutes Spiel. Allerdings wie so oft bei den Spielen gegen Rote Erde zeigte Lea Kolker vom TV Gerthe ihre Extraklasse.  In den Sätzen 2 und 3 war sie nicht zu halten und schlug RE fast im Alleingang.

 

Spiel um Platz 3:

RE Damen 1 – RE Damen 3                              2:0 (25:12; 25:9)

In beiden Teams war am frühen Abend die Luft einfach raus, aber dennoch wollten sich beide keine Blöße geben. So entstand trotz alledem ein munteres Spiel in dem die Erste die Dritte mit 2:0 bezwang.

 

Für beide Teams ein großer Erfolg, denn zuvor hatte noch kein RE Damen Team jemals das Halbfinale erreicht. Zudem war das Turnier für die bald startende Rückrunde eine gute Vorbereitung.

Die Pokalsaison ist damit für die TG RE Schwelm beendet, in der nächsten Saison auf ein Neues, vielleicht sogar mit dem Finalturnier in Schwelm.

 

Die RE Teams

Damen 1:

Jana Wagener, Valentina Ferrara, Johanna Duwe, Jule Mantsch, Greta Hahne, Emilia Reise und Kathi Hans

(nur im ersten Spiel: Sophie Zeiser und Nina Vidovic)

Coaches: Geri Duwe und Rob Mantsch

 

Damen 3:

Nini Schwickardi, Anne Lettmaier, Lena Schilling, Marie Lindemann, Nicole Struckmann, Jana Ströder, Lea Carow, Marleen Hiller und Aylin Demirci

Coaches: Kai Carow und Olaf Hiller

 

Platzierungen:

Platz

Verein

Liga

1.

FdG Herne

Landesliga

2.

TV Gerthe 2

Bezirksklasse

3.

TG RE Schwelm

Bezirksliga

4.

TG RE Schwelm 3

Bezirksklasse

5.

TV Wanne

Bezirksklasse

6.

SV Bochum-Grumme

Bezirksliga

7.

TB Höntrop 2

Bezirksliga

8.

TV Vogesang 3

Kreisliga

 

 

 

 

 

 

 

 

Save the Date

Westdeutsche Meisterschaften Volleyball

Rote Erde Schwelm weibliche U18

Sa. 16. -  So. 17. März 2019

Dreifeldhalle Schwelm-ArENa