WU-18 qualifiziert sich auch sportlich für die Westdeutschen! Dramatik pur im Spiel um Platz 1!

Als Gruppenzweiter zu den Westdeutschen; RE Schwelm unter den TOP 12 in NRW

Eine außerordentliche gute Qualifikation B spielte die Schwelmer WU-18 Jugend in Wachtberg. Am Ende unterlagen sie zwar gegen den NRW-Ligisten BSV Ostbevern, aber denkbar knapp.

 

TG RE Schwelm – SV Wachtberg                    2:0

Gegen den Gastgeber und Gruppensieger der Quali A aus Wachtberg kam die Rote Erde wesentlich besser in das Spiel. Von Anpfiff an wurde der SVW gehörig unter Druck gesetzt, so wurde der erste Satz mit 25:19 gewonnen.

Wie so oft, wenn diese beiden Mannschaften aufeinandertreffen, war der zweite Satz wesentlich ausgeglichener. Bis zum Ende gab es einen harten Fight in dem Schwelm mit 26:24 die Oberhand behielt.

 

TG RE Schwelm – USC Münster                      2:0

Der Vizemeister der Oberliga Nord kam sehr gut in das Spiel, RE wirkte zunächst ein wenig zerfahren. Der USC führte bereits mit 2:6, als RE sich besann Powervolleyball zu spielen. Durch gute Aufschläge wurde eine gute Block-Feldabwehr vorbereitet, fortan dominierte RE das Spiel und der ehrwürdige USC hatte keine Chance gegen die Power etwas entgegenzusetzen. Beide Sätze wurden deutlich mit 25:11 und 25:14 gewonnen.

 

TG RE Schwelm – BSV Ostbevern                   1:2

Dadurch, dass beide Teams ihre Spiele gewonnen hatten, kam es am Vorabend zu einem echten Endspiel um den Gruppensieg in Wachtberg.

Der NRW-Ligist erwischte einen Traumstart, währenddessen RE sich eine komplette Satzauszeit nahm. Der BSV spulte sein Programm herunter, RE fand einfach nicht in die Spur, Satzniederlage von 15:25.

Im zweiten Satz absolut andere Vorzeichen, jetzt waren die Mädchen aus Schwelm hellwach und powerten was das Zeug hält. Ostbevern konnte nicht dagegenhalten und so gewann RE Schwelm den zweiten Satz mit 25:14.

Der Entscheidungssatz musste her, war aber an Dramatik kaum zu überbieten. Beide Teams schenkten sich nichts. Ein Satz auf einem sehr hohen Niveau, mal hatte RE die Nase vorne und mal der BSV. Beim Seitenwechsel eine knappe Führung von RE mit 8:7. So ging es weiter, bis RE den ersten Matchball von 14:13 hatte und noch einmal einen beim Stand von 15:14. Jedoch war der BSV Ostbevern das routiniertere Team und nutzte ihre Chance zum Ausgleich und Satzgewinn von 15:17.

 

Die Enttäuschung über die Niederlage wich schnell der Freude sich sportlich für die Westdeutschen in Schwelm am 16./17.03.2019 qualifiziert zu haben. Besonders stolz sind der Trainer- und Betreuerstab das ausgegebene Saisonziel erreicht zu haben.

Damit schreibt dieser Jahrgang im Schwelmer Volleyball erneut Geschichte, denn nach 2017 ist es die zweite Turnierteilnahme einer Schwelmer Mädchenmannschaft an den Landesmeisterschaften, den Westdeutschen.

Mit diesem Ergebnis gehört die TG RE Schwelm zu den 12 besten Teams in Nordrhein-Westfalen

 

 

Zu den Spielen im Detail:

TG RE Schwelm – SV Wachtberg           2:0 (25:19; 26:24)

TG FRE Schwelm – USC Münster           2:0 (25:11; 25:14)

TG RE Schwelm – BSV Ostbevern          1:2 (15:25; 25:14; 15:17)

 

Tabelle

1

BSV Ostbevern

3

3

2

1

0

0

159:138

6:1

6

2

TG z.r.E. Schwelm

3

2

2

0

1

0

156:124

5:2

4

3

USC Münster

3

1

0

1

0

2

123:157

2:5

2

4

SV Wachtberg

3

0

0

0

1

2

148:167

1:6

0

 

Team RE Schwelm:

Greta, Johanna, Jana, Valentina, Anega, Sophie, Jule, Norina, Josefa, Alisha, Pia und Britt

Coaches: Geri Duwe und Rob Mantsch

 

Daten und Fakten zum nächsten Spieltag: WU-18

Westdeutsche Meisterschaften am 16./17.03.2019 in Schwelm