Damen 3 verliert zum Saisonauftakt sehr unglücklich im Tiebreak

Am 21.09 war es endlich so weit. Saisonauftakt in der Bezirksklasse 21 mit dem Spiel gegen Kornhapen...

Mit leichter Unsicherheit und spürbarer Nervosität ging es in den ersten Satz, wodurch man schnell zurück lag. Auch trugen  die schwierigen Hallenbedingungen (zu eng, niedrige Decke) in einem nicht unerheblichen Maße dazu bei. Die Folge: Satzverlust.

 

Mit einer Umstellung und langsamer Eingewöhnung an die Gegebenheiten ging es in den zweiten Satz. Hier wurde von Anfang an Druck gemacht. Eine stabile Annahme ermöglichte es der Zuspielerin, ihre Angreiferinnen immer wieder gut in Szene setzen. Schöne und schnelle Ballwechsel ließen dem Gegner keine Chance. Die Folge: Satzgewinn.

Dies sollte sich auch im dritten Satz nicht ändern. Hier wurde nur noch konsequenter und mit noch mehr Druck gespielt. Man lies dem Gegner überhaupt keine Chance und gewann den dritten Satz deutlich in nur 17 min. 

Im vierten Satz stellte sich der Gegner doch zunehmend auf den Druck unserer Angreiferinnen ein und wehrte viele Bälle ab. Es entstanden lange Ballwechsel, an deren Ende man manchmal einfach nur Pech hatte. Der knappe Vorsprung über weite Teile des Satzes konnte leider nicht gehalten werden und so wurde der Satz knapp verloren.

Es kam der entscheidende fünfte Satz. Bis zum 13:11 lag das Team in Führung. Durch eine taktische Auszeit aufgrund des Aufschlagwechsels an die Bochumerinnen und damit deren stärkste (Aufschlag) Spielerin ging der Ball ins erhoffte Aus und somit stand es 14:11. 

Aber dann -vielleicht sah man sich schon als sicherer Sieger- war auf einmal die ganze Konzentration weg. Kornhapen bekam die Punkte, nicht weil sie stärker waren, sondern weil wir die Fehler gemacht haben. Entsprechend niedergeschlagen ging das Team mit einer denkbar knappen Niederlage von 2:3, die erst im Tiebreak mit 14:16 entschieden wurde, vom Feld.

 

Fazit:

1 Punkt, sehr viele gute Aktionen, gute Stimmung auf und außerhalb des Feldes und der Tatsache, dass die D3, die klar spielerisch bessere Mannschaft gewesen war, sollte uns schnell über diese knappe Niederlage hinweg bringen.

 

Das auf Seiten des Gegners nicht ein einziges Mal ein technischer Fehler gepfiffen wurde, und es waren viele, ist nicht richtig und muss hier noch mal erwähnt werden. Hier sollte man einen Mittelweg finden, dies zu pfeifen. Auch um ein Zeichen zu setzen entsprechend im Training und bei der Ausbildung darauf zu achten.

 

Nächster Gegner, der SV Langendreer, auswärts am 28.09 in Bochum. Eine Mannschaft, die sich deutlich verstärkt hat. Wir sind gespannt.

Das gab es noch nie in Schwelm ...

RE Schwelm sucht einen weiteren Trainer/Trainerin am Verbandsstützpunkt!

Wir suchen für unseren Nachwuchs einen weiteren Trainer, vornehmlich für die Altersgruppe 2006 und 2007.

Das Team besteht aus Anfängerinnen und Quereinsteigerinnen. Die Anzahl der Mädchen liegt zwischen 10 - 16 Mädchen.

Weitere Aufgaben am Verbandsstützpunkt in Schwelm können gerne mit übernommen werden!

Trainiert wird 2 - 3x pro Woche, so dass die Mädchen gut ausgebildet werden können.

 

 Anforderungsprofil:

- eine Lizenz ist nicht zwingend notwendig

- ebenso keine großen Erfahrungen als Trainer (es können sich auch gerne Einsteiger melden)

- Einfühlungsvermögen und persönliches Engagement sind uns wichtig

- Sympathie und Kooperationsbereitschaft

- das Bestreben entsprechend unseres Leitfadens jungen Menschen im Volleyball auszubilden

- guter Umgang mit Kindern und Jugendlichen

- bereit sein in einem netten und guten Trainerteam zu arbeiten

- zwingend notwendig ist bei uns die Vorlage eines erweiterten polizeilichen Führungszeugnisses!!!

 

Wir bieten:

- eine Aufwandsentschädigung entsprechend der Rote Erde Konditionen

- Aufnahme in ein sehr gut funktionierendes Trainerteam

- Co- Traineraufgaben in der parallelen Altersgruppe oder in anderen Teams

- Das Arbeiten am Verbandsstützpunkt in Schwelm

- Auf Wunsch hin interne Fortbildungen und Beratung

- Trainer Aus- und Fortbildung durch den Verband

 

Wir freuen uns auf deine "Bewerbung" unter info@re-volleyball.de

Der Verbandsstützpunkt Rote Erde Schwelm sucht Jugendspielerinnen aller Altersklassen!

Träumst du davon zu den Westdeutschen zu kommen?

Ist deine Passion Leistungsvolleyball?

Bist du daran interessiert dich zu verbessern?

Hast du Lust auf ein nette Teams?

Bist du bereit für gute Trainer?

 

Dann komme mal bei uns vorbei und trainiere bei uns unverbindlich mit!

Wir bieten3 x leistungsorientiertes Training in der Woche, wo aber auch der Spass nicht zu kurz kommt.

Schwerpunkte im Training:

- individuelle Technikverbesserung (zusätzliche Einheiten in Kleingruppen)

- taktische Ausbildung

- Förderung von Persönlichkeit

- Teambuilding

- Ausbildung später ab Damen-Oberliga und höher zu spielen

Ziele für die Jahrgänge ist in den kommenden 2-3 Jahren die permante Teilnahme an den Westdeutschen Meisterschaften.

 

Spielerinnen können auch das Doppelspielrecht nutzen und in dem Heimatverein in einer Damenliga spielen.

Bei Interesse bitte melden unter: geri.duwe@re-volleyball.de

WIR FREUEN UNS AUF MELDUNGEN!!!