Team RE Damen 1: Großartiges Ergebnis gegen Landesligaabsteiger TVK Wattenscheid!

RE entscheidet Spitzenspiel durch gute Blockarbeit für sich

Der Spieltag in Höntrop musste aufgrund einer Hallensperrung von einer großen Sporthalle in eine kleine verlegt werden, aber kein Problem für die RE-Damen. Im Gegenteil, nach 4 vergeblichen Anläufen den TVK Wattenscheid zu bezwingen hat es beim 5. Mal geklappt und das besser als erwartet.

 

Vom Start weg zeigten die Schwelmerinnen, dass sie das Spitzenspiel Tabellenerster gegen den Zweiten unbedingt  gewinnen wollten. Sie starteten sogleich mit einer 5:1 Führung. Allerdings hakte es folgend vor allem bei den Aufschlägen, die Spielerinnen wollten es einfach zu gut machen. So wurde das Aufschlagrisiko minimiert und anstelle dessen auf die Blockarbeit vertraut. Diese Entscheidung vom Team war folgerichtig, denn gleich 7 direkte Punkte wurden durch den überragenden Block erzielt. Auch wenn der TVK einmal vorbei kam, stand die von Kathi Hans sehr gut organisierte Feldabwehr exakt richtig. Besonders stark im Angriff war Anika Neuhaus, die ihr Debut im RE-Dress endlich geben konnte. Der erste Satz ging mit 25:18 an die Damen von RE.

 

Coach Geri Duwe schenkte auch im 2. Satz dem Team Vertrauen, was den ersten Satz souverän gewonnen hatte. Zurecht, denn das Team spielte furios weiter. Überragend spielten Jule Mantsch und Laura Lenart, die von den Kronenbergerinnen nicht zu stoppen waren. Doch beim 16:10 kam der große Bruch bei RE in das Spiel. Der TVK spielte auf einmal ihre Routine aus, RE wirkte kurze Zeit wie paralysiert. Durch die Wechsel von Olivia Bügemannskemper auf Johanna Duwe und Nina Vidovic auf Maren Luthe kam frischer Schwung in das Team. Die Folge, von einem 16:16 das 20:16 durch Britt Heisler. Das Team zeigte wieder Präsenz, spielte den Satz bis zum 25:21 stark zu Ende.

 

Im dritten Satz führte RE Schwelm bereits überlegen mit 9:3, so dass Spielerinnen die in dem Spiel bisher nicht zum Einsatz gekommen waren Spielanteile bekamen. Emilia Reise konnte sich auf der für sie ungewohnten Außenposition auszeichnen, sowie Greta Hahne im Mittelblock. Das Team spielte weiter souverän und ließ nichts anbrennen. Mit einem 25:17 beendete RE das Spiel und kann durch den 3:0 Erfolg seine Führung an der Tabellenspitze ausbauen.

 

Resümee:

Der erste Sieg über den TVK Wattenscheid ist gelungen, beeindruckend war vor allem die Präsenz im Block, an dem es in den Spielen zuvor noch einige Mängel gab. Auch der Angriff war wieder einmal überragend! Beeindruckend im Team von Rote Erde ist allerdings die Dichte an ausgezeichneten Spielerinnen. Ob auf dem Spielfeld oder auf/von der „Bank“, jede Spielerin kann ein Spiel bedeutend positiv beeinflussen. 13 Spielerinnen auf einem top Niveau ist schon sehr außergewöhnlich.

 

Das Spiel im Detail:

TG RE Schwelm – TVK Wattenscheid   3:0 (25:18; 25:21; 25:17)

Dauer: 66 Minuten

 

Team RE Damen 1:

Olivia Büggemannskemper, Greta Hahne, Britt Heisler, Kathi Hans,, Jule Mantsch, Johanna Duwe, Anika Neuhaus, Emilia Reise, Laura Lenart, Nina Vidovic und Maren Luthe

Coach: Geri Duwe

 

Ausblick: Heimspiel in der Schwelm ArENa am 16.11.2019

Heimspiel

Schwelm ArENa DFH

Samstag

16.11.2019

Spielbeginn

15:00 Uhr

Gegner

Lokalderby: TV Vogelsang 2

Anschrift

Schwelm ArENa DFH

Milsper Str. 35

58332 Schwelm

 

22. Aktive Weihnachtsfeier für Mitglieder und Freunde