Team RE Damen 1: Volleyball zum Zunge schnalzen; 1. Heimsieg nach 18 Monaten!!!

Rote Erde vor Rekordkulisse bei einem Damenspiel nicht zu bremsen…16:0 Führung im 1. Satz

Im Rahmen des Volleyball-Super-Samstag kamen mehr Zuschauer in die Schwelm ArENa als erwartet. Mit über 280 Fans und Volleyballfreunden in der Halle konnte die TG RE einen tollen Tag feiern. Vor allem die Damen 1 zeigt sich dabei von ihrer besten Seite und erarbeitete viel Lob von allen Seiten.

 

Bereits der erste Satz war gleich „zum Zunge schnalzen!“ Olivia Bügemannskemper lief dabei bei ihren Aufschlägen zur Bestform auf. Gleich 15 Punkte erzielte sie direkt oder bereitete eine gute Block-Feldabwehr vor. Jana Wagener, Britt Heisler und Emilia Reise konnten aus der Feldabwehr mit spektakulären Angriffen überzeugen. Ein „Holper-Ball“ an der Netzkante machte dem Ausbau der Serie ein Ende. Allerdings ließ RE nicht locker, Jule Mantsch und Laura Lenart beendeten den Satz mit einem gewaltigen Doppelblock zum 25:8.

 

Viele der Zuschauer waren dem Spiel der ersten Damenmannschaft gefolgt und so sollten alle Spielerinnen vor heimischer Kulisse Spielanteile erhalten. So wurde im 2. Satz fleißig beim Stand von 17:10 gewechselt, mit Anika Neuhaus, Greta Hahne und Johanna Duwe kamen gleich 3 Spielerinnen frisch ins Spiel. Zunächst lief der Satz zugunsten von RE, doch beim 21:11 erwachte das Spielherz der Gevelsbergerinnen indem sie volles Risiko spielten. RE war sichtlich überrascht und ließ Vogelsang bis zum 21:16 gewähren. Eine Auszeit brachte die RE-Crew zurück in die Spur, der Satz wurde mit 25:19 gewonnen.

 

Auch der dritte Satz stand im Zeichen der Spielanteile für die RE-Damen. Mit Nina Vidovic und Maren Luthe folgten nun weitere Spielerinnen neu auf das Spielfeld. Als Folge der vielen Wechsel tat sich RE bis Mitte des Satzes doch ziemlich schwer und der TVV zog Nutzen daraus. Führung der Gäste von 10:11 und 11:13. Kurzerhand wurde Jule Mantsch in das Spiel zurückgewechselt, die mit Kathi Hans die Annahme erheblich stabilisierte. Folgend sah sich Vogelsang einem Bollwerk aus Annahme, Block und Feldabwehr gegenüber. Durch die überragende Defensivarbeit konnten nun auch Zuspiel und Angriff wiederum überzeugen. Für die Gäste, so sehr sie sich auch mühten, gab es keine Chance mehr. RE Schwelm gewann den Satz mit 25:18, das Spiel mit 3:0.

 

Resümee:

18 Monate hat das Team RE Damen 1 auf einen Heimsieg warten müssen. In der letzten Saison schaffte das Team das traurige Kunststück kein einziges Heimspiel für sich zu entscheiden. Allerdings liegt die letzte Saison auch schon wieder eine Weile zurück. Die Damen 1 ist wesentlich stabiler geworden, nicht zuletzt dank der Rückkehrerinnen Olivia Bügemannskemper, Laura Lenart und Anika Neuhaus. Grad die jungen Spielerinnen können sich an den „älteren“ orientieren und die nötige Sicherheit holen. Wichtig, vor allem bei so einer tollen Kulisse wie am Super-Samstag der Volleyballerinnen in der Schwelm ArENa.

 

Das Spiel im Detail:

TG RE Schwelm – TV Vogelsang 2        3:0 (25:8; 25:19; 25:18)

Dauer: 67 Minuten

Platz: 1

 

Team RE Damen 1:

Olivia Büggemannskemper, Greta Hahne, Britt Heisler, Kathi Hans, Jule Mantsch, Johanna Duwe, Anika Neuhaus, Emilia Reise, Laura Lenart, Nina Vidovic, Maren Luthe und Jana Wagener

 

Ausblick 5 Spieltag:

Auswärtsspiel

In Herne

Samstag

08.12.2019

Spielbeginn

Ca, 13:15 Uhr

Gegner

SVE Bochum Grumme 2

Anschrift

Grundschule Köningsstr. 25

44651 Herne

 

22. Aktive Weihnachtsfeier für Mitglieder und Freunde