Meister und Aufsteiger in die Landesliga Team RE Damen 1!!!

Das Ziel ist erreicht! Das Gesetzt der Serie hat gehalten!

Grenzenloser Jubel nach dem Erfolg

Geschafft, Meister und Aufsteiger

Kurz nach dem Matchball

Angriffspunkt Satz 3

Spanndende Endphase, Punkt zum 21:18

RE Bank mit Josefa

La Ola für die Fans, im Hintergrund ganz faire Verlierer

RE-Supporter

Vor der Saison war die vorsichtige Ausgabe des Ziels Platz 2, in der Saison wurde das Ziel mit Platz 1, der damit verbundene Aufstieg neu gesteckt. Dieses Ziel ist nun erreicht, die Damen 1 ist gestern Abend Meister geworden und darf in der kommenden Saison in der Landesliga spielen.

Dank der 165 Zuschauer am gestrigen Abend in der Schwelm ArENa, wuchsen die jungen Schwelmerinnen über sich hinaus und schlugen Verfolger TuS Hattingen mit 3:0.

 

Eine knisternde Atmosphäre lag schon vor dem Spiel in der Luft, beide Teams hatten viele und lautstarke Fans mitgebracht, die zum großen Teil mit Trommeln, Glocken und weiteren Krachmachern bestückt waren. Entsprechend angespannt verlief das Spiel im ersten Satz. RE hatte zunächst die Nase vorne, Hattingen wusste durch eine kluge Spielweise zu kontern. Deutlich sichtbar war, dass beide Trainergespanne ihre Teams taktisch exzellent eingestellt hatten und um die jeweiligen Schwächen des Gegners wussten. RE war das erste Team was taktisch umstellte, konnte eine deutliche Führung von 14:8 und 19:9 herausspielen. Dann brachte L. Timmer vom TuS gleich 7 ihrer Aufschläge durch. RE zeigte sich zunächst geschockt, fing sich aber schnell und gewann den ersten Satz mit 25:22.

 

Gestärkt durch den Satzerfolg, spielten nun die Schwelmerinnen befreit auf und übernahmen das Kommando auf dem Spielfeld. Obwohl sich Rote Erde viele Aufschlagfehler erlaubte, sie verschenkten gleich 10 Punkte, zeigten sie  ihre Überlegenheit und gewannen den zweiten Satz mit 25:16.

 

Nun war klar, dass Schwelm mit dem einem gewonnen Punkt in der Tabelle vor Hattingen bleiben würde, das hätte aber bedeutet, dass bei einer Niederlage von 2:3 alles auf den letzten Spieltag zulaufen würde. Dies wollten sich die Spielerinnen der Roten Erde ersparen und erst recht den vielen tollen Zuschauern in der Halle. Wann hat man schon das große Glück vor heimischen Publikum Meister zu werden? Allerdings kam es zunächst anders, denn Hattingen suchte seine letzte Chance und ging erstmalig im Spiel mit 2:4, 4:6 in Führung. RE konterte schnell und übernahm ab 10:9 die Führung, die sie auch nicht mehr hergaben, aber das Spiel war nun geprägt von Kampf, Motivation und Einsatz. Beide Teams gingen an ihr Limit und versuchten das Spiel für sich zu entscheiden. Sowohl der Gast, wie auch der Gastgeber zeigten ihr komplettes Können, das Spiel war ausgeglichen und hochklassig. Die TG RE war vor allem in der dramatischen Endphase stabiler, hatte den „Will To Win“! So gewannen die Kreisstädterinnen letztendlich mit 25:22 und dem elften 3:0 in der Saison. Das Gesetz der Serie hat somit gehalten, die Rückspiele gewinnt immer RE!

 

Anschließend ließen die Schwelmerinnen und die Zuschauer ihren Emotion freien Lauf, es wurde ausgiebig gejubelt und gesungen. Der Dank an die Zuschauer waren mehrere „La Ola“ – Läufe der RE Mädels. Im Anschluss liefen sie auf die Tribüne und liebkosten viele ihrer Supporter.

 

Die Damen des TuS Hattingen waren natürlich traurig über diese Niederlage, zeigten sich aber gegenüber dem Gastgeber als sehr fair und gratulierten zur Meisterschaft. Später kamen noch Spielerinnen auf die Schwelmerinnen zu und gratulierten noch einmal persönlich. Eine schöne und tolle Geste des TuS Hattingen.

 

Nachdem sich der Trubel ein wenig gelegt hatte, sich das Team und Trainergespann in der Kabine zur Abschlussbesprechung trafen, stieß die stellvertretende Bürgermeisterin Christiane Sator hinzu und überbrachte Glückwünsche der Stadt Schwelm. Ein ganz besondere Auszeichnung für die jungen Schwelmerinnen, denn sie fühlten sich wie einst das Nationalteam, als Frau Dr. Angela Merkel nach dem Gewinn der Fußballweltmeisterschaft in Brasilien in der Kabine auftauchte.

 

Das Spiel im Detail:

TG RE Schwelm – TuS Hattingen                       3:0 (25:22; 25:16; 25:22)

Dauer: 81 Minuten

Platz: 1 + MEISTER

 

Team RE Damen 1:

Olivia Büggemannskemper, Britt Heisler, Kathi Hans, Anika Neuhaus, Johanna Duwe, Jule Mantsch, Jana Wagener, Nina Vidovic, Julia Frielingsdorf, Laura Lennart und Emilia Reise

Coaches: Geri Duwe & Rob Mantsch

 

Ausblick 14. und letzter Spieltag:

Auswärtsspiel

Bochum

Samstag

21.03.2020

Spielbeginn

15:15 Uhr

Gegner

TB Höntrop 2

Anschrift

Realschule Höntrop

Höntroperstr. 99

44869 Bochum