Britt Heisler erhält Einladung für den NRW-Landeskader Beachvolleyball!

Bestätigung ihrer Leistung der letzten 3 Jahre - "hard work beats talent"

2020/21 Leistungsträgerin Team RE Volleys D1

Britt 2017 mit Auszeichnung

Bezirksauswahl 2004/05 aus dem Jahr 2017. Britt unten 2. v. r., Jule obere Reihe 1. v.r.

Schwelm, 18.03.2021. Die Spielerin der TG RE Schwelm Britt Heisler hat in dieser Woche eine Einladung für den NRW-Landeskader Beachvolleyball in den Osteferien erhalten.

Für die 3-malige Westdeutsche Meisterin eine Bestätigung ihrer hervorragenden Leistungen in den letzten 3 Jahren.

Unter dem alten Beachvolleyball-Landestrainer Ralf Bergmann fand die 16-jährige keine Berücksichtigung, wie im Übrigen auch Jule Mantsch. Der neue sympatische und ambitionierte Landestrainer Marc d' Andrea schaut auch über die Grenzen Münsters hinaus und möchte möglichst vielen Talenten eine Chance geben. Logische Konsequenz, dass in diesem Zusammehang auch Nationalspielerin Jule Mantsch erstmals für den WVV-Kader eine offizielle Einladung erhalten hat. 

Heisler hatte alle Kaderstufen, von der Kreisauswahl bis hin zur Regionalauswahl durchlaufen, aber schaffte nicht den Sprung in die WVV-Auswahl der Halle. Für ihren Trainer Geri Duwe eine Entscheidung die verständlich war, denn die Talentlage war damals extrem hoch. Aber er sprach ihr Mut zu und empfahl ihr weiter an sich zu arbeiten. Zudem fragte er sie und Eltern, wie es mit Beachvolleyball aussieht. Nach kurzer Skepsis entschied sich die damals 13-jährige es zu versuchen. Aufgrund von fehlenden Beachvolleyball-Trainingsmöglichkeiten in Schwelm, stellte sich Britt in Düsseldorf bei der TuSa vor. Dort wurden sie schnell auf ihr Talent und vor allem ihr Kämfperherz aufmerksam. Das ist eben die Tugend ("hard work beats talent when talent doesn’t work hard"), die Spielerinnen benötigen, wenn nicht nicht grad über das Gardemaß einer Körperhöhe um die 180 bis 190 cm bei Frauen verfügen. Laut Duwe stehen für die Zukunft der Leistungsträgerin der Damen 1 alle Türen offen, vielleicht sogar als Libero in der Halle in der 2. Bundesliga.

Nach Carlotta Klemm, Josefa Vesterling, Jule Mantsch, ist Britt Heisler die 4. Spielerin der Roten Erde Schwelm aus dem Team Jahrgang 2002, die eine Einladung zum Landeskader erhält. 

Für Britt und Jule geht es am 29.03. auf nach Warendorf zum einwöchigen Trainingslager zur Sportschule auf dem Bundeswehrgelände. Aufgrund der Hygienevorschriften kann/darf allerdings nur auf den Außenfeldern trainiert werden.

Die TG RE Schwelm wünscht Britt alles Gute, Erfolg und viel Spass für den Lehrgang!