DM U19: Wahnsinn! Jule Mantsch holt sich das Trippel!

Bundestrainer Jörg Ahmann: „So etwas habe ich noch nie erlebt!“

Weitere Bilder unter: https://www.geridu.de/blog

Weitere Bilder unter: https://www.geridu.de/blog/

Weitere Bilder unter: https://www.geridu.de/blog/

Schwelm, 17.08.2021. Am letzten Wochenende, haben Jule Mantsch und Annika Berndt wohl deutsche Geschichte im Beachvolleyball geschrieben, sie sind die ersten Jugendlichen, die in 3 unterschiedlichen Altersklassen innerhalb von 3 Monaten Deutsche Meisterinnen geworden sind.

Deutsche Meisterinnen U20

Anfang Juni startete die Reise von Mantsch/Berndt in Bochum bei den Deutschen U20 Meisterschaften. Völlig unerwartet und überraschend holten die beiden 17-jährigen jungen Damen den Meistertitel, fegten alles weg, was bis dahin „Rang und Namen“ hatte. Wohl noch überraschender die Folgen des Titels. Bundestrainer Ahmann setzte kurzerhand das Nationalteam 1 ab, nominierte anstelle derer Jule Mantsch und Annika Berndt als das neue Nationalteam 1 und fuhren zur Europameisterschaft der U20 in Izmir (Türkei).

 

Deutsche Meisterinnen U18

Der passende Song-Titel für die beiden jungen Mädchen bei den „Deutschen“ in Bottrop hätte nicht besser lauten können als „Under Pressure“* von der Rockgruppe Queen & David Bowie). Wer als Deutscher Meister der U20 zur U18 kommt, wird automatisch Meister. Weit gefehlt! Wenn das komplette Umfeld erwartet etwas zu erreichen, kann der psychische Druck ins unermessliche steigen. Diese Tatsache waren Jule und Annika ausgesetzt. haben dem Druck standhalten können, haben es letztendlich geschafft den zweiten Deutschen Meistertitel zu gewinnen.

 

Deutsche Meisterinnen U19

Ein anderes Bild bei den Meisterschaften am Wochenende im Ostseebad Laboe bei Kiel. Vom ersten Spiel an dominierten die beiden Teenager das Turnier. Mit einem Freilos starteten sie in das Turnier, da das an Nummer 32 gesetzte Team nicht angetreten war. Im zweiten Spiel versus Schattauer/Tyws ein deutliches 2:0 (21:9; 21:13). An Tag 2 auch nur ein einziges Spiel in ihrer Gruppe A gegen Groth/Gumpel, welches sie ebenso deutlich gewonnen haben, 2:0 (21:11; 21:16). Tag 3 gleich frühmorgens die Finalgegnerinnen von Bottrop, mit Maja Hau und Charlotte Körber, wiederum ein überragendes 2:0 (21:8; 21:13).

 

Im zweiten Spiel des dritten Tages ein Schockmoment im Viertelfinale, gegen Josefine Schäkel/Kira Werner vom Gastgeberverein VC Olympia Kiel. Jule Mantsch war bei einer Rettungsaktion eines Balles in einem Abspannseil des Netzes gelandet und hatte sich verletzt. Erst nach einer medizinischen Auszeit und Behandlung der medizinischen Betreuung, konnte sie weiterspielen. Unter großen Schmerzen, biss sie auf die Zähne und konnte unter tatkräftiger Unterstützung ihrer Partnerin Annika Berndt bis zum Ende durchhalten. Auch dieses Spiel ging mit 2:0 (21:13; 21:14) an Jule/Annika.

Als kleine Erinnerung blieb an dieses Spiel, ein tief dunkler Bluterguss, der aber keine weiteren Auswirkungen auf den Finaltag haben sollte.

Am Finaltag traten Mantsch/Berndt derart selbstbewusst auf, dass es für die Gegnerinnen noch schwerer werden sollte, als an den Tagen zuvor. Im Halbfinale trafen sie auf das an diesem Turnier stark spielende Pärchen Lisa Kienitz/Hannah Mohr vom VV Schwerte. So sehr sich Hannah und Lisa auch mühten, sie waren bei dem 21:11 und 21:9 chancenlos. Mit dem 2:0 standen Mantsch/Berndt in ihrem dritten Finalspiel um eine Deutsche Meisterschaft in diesem Sommer.

 

Das Finale:

Gutes Wetter, mit prächtiger Stimmung mit Partylaune am Ostseestrand Laboe. Mehr als 500 Zuschauer, teils dicht gedrängt um die Absperrungen des Center Courts herum, um das Spielfeld die Akkreditierten, sowie fast alle Teams der DM. Liveübertragung von Sportdeutschland TV und Berichterstattung des Norddeutschen Rundfunks.

Vier Endspielteilnehmerinnen mit Jule Mantsch/Annika Berndt versus Leonie Ottens/Emma Sambale (BSV Ostbevern/TuS Holzkirchen (Bayern).

Den besseren Auftakt hatten Jule/Annika gegenüber ihrern Finalgegnerinnen, weil selbstbewusster und teils spielerisch überlegender. Leo und Emma suchten ihre Chancen, fanden allerdings im ersten Satz kaum in ihr Spiel. Die quirlige Emma Sambale konnte, auch aufgrund des Ostseewindes, nicht wie gewohnt ihre starken Shots setzen, taktisch wurde Nationalspielerin Leo Ottens zumeist aus dem Spiel herausgehalten, so dass sie kaum ihre Stärken präsentieren konnte. Vorbildlich kämpften beide gegen die Übermacht, Satzgewinn des Schwelmer-Heidelberger Gespanns von 21:13.

In Satz 2 ein ähnliches Bild, Jule/Annika wichen weder von Taktik, noch von ihrer dominanten Spielweise ab. Ihre Gegnerinnen versuchten immer wieder mit ausgezeichneten Aktion ihre Chancen, aber immer, wenn es so schien als würden sie eine Serie landen, überzeugte Jule Mantsch mit hervorragender Blockarbeit oder Annika Berndt mit fulminanten Abwehraktionen. Bei der Führung von 18:12 war der Bann dann gebrochen, Leonie/Emma machten zwar noch 3 weitere Punkte, aber auch eben die neuen Deutschen Meisterinnen der U19.

Mit dem „Mantschball“ zum 21:15 brach es dann wieder aus Jule heraus, die Freude über ihren 3. Deutschen Meistertitel 2021, ihren 4. insgesamt, schier unermesslich. Wie bereits in Bottrop, stürmte sie ihrem Papa in die Arme, der Mama und im Anschluss direkt Britt Heisler.

Nachdem so ziemlich alle ihre Glückwünsche unter Einhaltung der Abstandsregeln überbracht hatten, nahmen Jule und Annika anstelle des üblichen Bads in der Menge, ein Bad in der Ostsee, genossen für einen Augenblick in der Kieler Bucht die Stille um sie herum und einen weiteren Triumph in ihrer noch jungen Karriere.

Ein überglücklicher Bundestrainer Jörg Ahmann, konnte den dritten Triumph selber kaum fassen. Der Bronzemedaillengewinner der Olympischen Spiele 1996 in Atlanta und ehemalige Bundesligaspieler vom TV Düren, sagte sogleich, dass „er so etwas noch nie zuvor erlebt habe!“. Gemeint waren die drei Deutschen Meistertitel von Jule Mantsch und Annika Berndt in drei unterschiedlichen Altersklassen innerhalb von drei Monaten.

 

Gratulation an die Deutschen Meisterinnen der U19 der Saison 2021!

Gratulation ebenso an die Deutschen Vizemeisterinnen Leonie Ottens und Emma Sambale, sowie an alle 31 teilnehmenden Teams.

Ein dickes Lob an den Veranstalter, der 4 Tage lang die Deutschen Meisterschaften zu einem wahren Ereignis werden ließ und absolut professionell durch das Turnier geführt hat.

Auch das Ostseebad Laboe präsentierte sich bestens, wobei einige Urlaubsgäste und Anwohner sich von Musik und dem „Geschrei“ junger Menschen gestört fühlten. „Laboe“ regelte die Beschwerden gleich am ersten Tag, so dass es in diesem Fall dankenswerterweise zu keinen Beeinträchtigungen gekommen war.

Bedauerlich hingegen die Beschwerden eines Gastwirtes, direkt hinter dem Center Court an der Strandpromenade. Erst beleidigte er, verscheuchte Zuschauer und dann veranlasste er den Veranstalter einen Sichtschutz zum Center Court hin zu installieren. Schade!

Platzierungen:

 

Platz

Team

Verein

Punkte*

1

Berndt - Mantsch

Heidelberger TV (NVV) – TG RE Schwelm e.V. (WVV)

15

2

Ottens - Sambale

BSV Ostbevern 1923 e. V. (WVV) - Beach4U (BVV)

12

3

kienitz - Mohr

VV Schwerte (WVV)

8

4

Winkler - Winkler

TB Regenstauf (BVV) - Regenstauf (BVV)

6

5

Barner - Müller

Rotation Prenzlauer Berg - Rotation Prenzlauer Berg Berlin (VVB)

4

5

Groth - Rumpel

1.VC Stralsund (VMV) - 1 .VC Stralsund (VMV)

4

7

Fröhlich - Simiot

SC Neubrandenburg (VMV)

2

7

Schäkel - Werner

Kieler TV (SHVV)

2

9

Beutel - van der Veer

SC Potsdam (BBVV) - BSV Ostbevern (WVV)

1

9

Hesse - Lässig

Kieler TV (SHVV)

1

9

Hoffmann - Sommer

L.E.Volleys eV (SSVB) - Dresdner SC 1898 (SSVB)

1

9

Meyer - Radügge

USV Halle (VVSA) - SC Potsdam (BBVV)

1

13

Dahmen - Hinze

1. VC Wiesbaden (HVV) - 1.VC Wiesbaden (HVV)

 

13

Hau - Körber

TSV Karlstadt (BVV) - Beach4U (BVV)

 

13

Heisler - Mumm

TG RE Schwelm e.V. (WVV) - DJK Tusa 06 Düsseldorf e.V. (WVV)

 

13

Scholze - Uhl

TSV Ansbach (BVV)

 

17

Reich - Weinert

FC St. Pauli (HVBV) - VfL Geesthacht (HVBV)

 

18

Heine - Wegrad

BBSC (VVB) - SC Eintracht Berlin e.V. (VVB)

 

19

Camp - Higgelke

FC St. Pauli (HVBV)

 

19

Drehmel - Nachtigall

SC Potsdam (BBVV) - SG Einheit Zepernick (BBVV)

 

21

Daubert - Kaiser

VCO Münster (WVV)

 

21

Gerstner - Schallehn

USC Magdeburg e.V. (VVSA)

 

21

Mangold - Schmidt

VBC Hassloch (VVRP) - TGM Mainz-Gonsenheim (VVRP)

 

21

Neumerkel - Scherzl

SC Memmelsdorf (BVV) - TSV Sonthofen (BVV)

 

25

Diedrich - Fleischer

TSG KW Boxberg/Weißwasser (SSVB)

 

25

Koglin - Krämer

SV Stahl Unterwellenborn (TVV)

 

25

Matousek - Röttger

Vfb Friedrichshafen (VLW) - VfB Friedrichshafen (VLW)

 

25

Schattauer - Tyws

VC Blau-Weiß Brandenburg (BBVV) - SC Potsdam (BBVV)

 

25

Schmidt - Strothoff

VCO Münster (WVV)

 

25

Schoemaker - van Münster

SC Union Emlichheim (NWVV)

 

25

Weise - Zappulla

Beach4U (BVV) - TV Lenggries (BVV)

 

Quelle:DVV Beachvolleyball - Deutsche Beach-Volleyball Meisterschaften U19 (volleyball-verband.de)

Die Spiele ab dem 1/8-Finale im Überblick:

Achtelfinale

Spiel

Tag

Zeit

Court

Team 1

vs

Team 2

Ergebnis

57

14.08.2021

10:00

5

Berndt - Mantsch(1)

:

Hau - Körber(6)

2:0 (21:8, 21:13)

58

14.08.2021

10:00

6

Hoffmann - Sommer(8)

:

Schäkel - Werner(13)

0:2 (12:21, 18:21)

59

14.08.2021

10:00

7

Scholze - Uhl(12)

:

Groth - Rumpel(16)

1:2 (21:23, 21:17, 16:18)

60

14.08.2021

10:00

8

Beutel - van der Veer(4)

:

kienitz - Mohr(10)

1:2 (16:21, 21:13, 14:16)

61

14.08.2021

11:00

CC

Winkler - Winkler(3)

:

Dahmen - Hinze(23)

2:0 (21:17, 21:13)

62

14.08.2021

11:00

6

Barner - Müller(11)

:

Hesse - Lässig(15)

2:0 (21:13, 21:7)

63

14.08.2021

11:00

7

Meyer - Radügge(7)

:

Fröhlich - Simiot(30)

0:2 (12:21, 19:21)

64

14.08.2021

11:00

8

Ottens - Sambale(2)

:

Heisler - Mumm(5)

2:1 (18:21, 21:14, 15:9)

Viertelfinale

Spiel

Tag

Zeit

Court

Team 1

vs

Team 2

Ergebnis

65

14.08.2021

15:00

5

Berndt - Mantsch(1)

:

Schäkel - Werner(13)

2:0 (21:13, 21:14)

66

14.08.2021

15:00

6

Groth - Rumpel(16)

:

kienitz - Mohr(10)

1:2 (13:21, 21:15, 9:15)

67

14.08.2021

15:00

7

Winkler - Winkler(3)

:

Barner - Müller(11)

2:0 (21:17, 21:13)

68

14.08.2021

15:00

8

Fröhlich - Simiot(30)

:

Ottens - Sambale(2)

0:2 (14:21, 14:21)

Halbfinale

Spiel

Tag

Zeit

Court

Team 1

vs

Team 2

Ergebnis

69

15.08.2021

09:30

CC

Berndt - Mantsch(1)

:

kienitz - Mohr(10)

2:0 (21:11, 21:9)

70

15.08.2021

09:30

5

Winkler - Winkler(3)

:

Ottens - Sambale(2)

0:2 (10:21, 18:21)

Finale Platz 3

Spiel

Tag

Zeit

Court

Team 1

vs

Team 2

Ergebnis

71

15.08.2021

11:30

CC

kienitz - Mohr(10)

:

Winkler - Winkler(3)

2:0 (21:19, 21:17)

Finale Platz 1

 

Spiel

Tag

Zeit

Court

Team 1

vs

Team 2

Ergebnis

72

15.08.2021

13:30

CC

Berndt - Mantsch(1)

:

Ottens - Sambale(2)

2:0 (21:13, 21:15)

Quelle: DVV Beachvolleyball - Deutsche Beach-Volleyball Meisterschaften U19 (volleyball-verband.de)

* Der Song „Under Pressure“ kann im ursprünglichen Sinn auch anders interpretiert werden. Hilfe bei Suchtverhalten giibt unter dem Stichwort „Suchthilfe“ im Internet.

Der Volleyball-Stützpunkt RE Schwelm sucht:

Spielerinnen Team Damen 2: