DM U19 Laboe: Britt bejubelt bärenstarken Platz 13!

Heisler/Mumm erst im Achtelfinale von Vizemeisterinnen gestoppt

Schwelm, 18.08.2021. Auch für die zweite Schwelmerin Britt Heisler, waren die Deutschen Meisterschaften in Laboe ein Ereignis, vor allem das Ergebnis läßt aufhorchen.

 

Mit dem Einzug in das Achtelfinale und der Chance auf den Einzug in das Viertelfinale, waren für Britt Heisler/Svenja Mumm schon mehr als sie erwartet hatten. Waren sie noch bei den „Deutschen“ U18 in Bottrop am Einzug in die Finalrunden gescheitert. In Laboe konnten sie ihre Stärken wesentlich besser präsentieren, spielten ruhiger, spielten fast ohne jeglichen Druck.

 

Ihre ersten beiden Vorrundengruppenspiele gewannen sie jeweils gegen Diedrich/Fleischer aus der Oberlausitz mit 2:0 (21:18; 21:13) und mit 2:0 (21:14; 21:13) gegen Camp/Higgelke, den Landesmeisterinnern der U19 von Hamburg. Am zweiten Tag setzte es die erste Niederlage gegen das Mitfavoritenpärchen Janne Uhl/Luisa Scholze vom TSV Ansbach (Bayern), mit einem 0:2 (18:21; 14:21).

 

Als zweite ihrer Vorrundengruppe E, musste das Gespann aus Schwelm und Lüdinghausen in eine Art Überkreuzvergleich um den Einzug in das Achtelfinale kämpfen. Als Gegnerinnen ausgerechnet die beiden neu nominierten Beachnationalspielerinnen Amelie Strothoff/Nikola Schmidt vom Bundesstützpunkt in Münster. In Bottrop waren sie noch an den beiden mit einem klaren 0:2 gescheitert.

Jetzt war der Zeitpunkt gekommen zu zeigen, was in Britt und Svenja steckt. Sie legten ihre Ehrfurcht ab, die sie noch bei der U18 DM das Spiel gekostet hatte, schlugen diesmal effektiv auf und ließen ihren Gegnerinnen keine, aber auch absolut keine Chance. Mit einem 21:13 und einem 21:11 zeigten sie ihre wohl beste Saisonleistung. Wenn man von einer Revanche sprechen darf, so war diese mehr als geglückt. Der Lohn, der Einzug unter die Top 16 der U19-jährigen Deutschlands.

 

Am dritten Wettkampftag, ging es gegen Leonie Ottens und ihre Ersatzpartnerin Emma Sambale aus Bayern. Eigentlich steht „Leo“ seit Jahren Josefine Ottens als feste Partnerin zur Seite, da „JoJo“ sich aber Anfang August so schwer an der Schulter verletzt hatte, musste eine neue Partnerin für die Beachnationalspielerin gefunden werden. War es noch in Bottrop Janne Uhl, war es diesmal die 18-jährige Emma Sambale aus Holzkirchen (Bayern). Allerdings harmonierten die beiden derart prächtig miteinander, so dass sie Heisler/Mumm bezwingen konnten. Im ersten Satz bestachen zwar Britt/Svenja erneut, gewannen mit 21:18, allerdings zeigten ab Satz 2 Leo/Emma ihre Klasse. Vor allem Emma Sambale war in der Block- und Feldabwehr für das NRW-Team nicht auszurechnen. Satz 2 ging mit 14:21 verloren und der Entscheidungssatz mit 9:15.

 

Im Anschluss an das Spiel, trotz großartiger Leistung, war die Enttäuschung groß, ein paar Tränchen flossen. Britt und Svenja war es deutlich anzumerken, dass sie sich doch etwas mehr erhofft hatten. Aber gegen die späteren Deutschen Vizemeisterinnen war es absolut keine Schande auszuscheiden, zumal sich das Achtelfinale als großes „Favoritensterben“ herausstellte. Sowohl Franka van den Veer/Elea Beutel, beide auch Beachnationalspielerinnen, schieden ebenso aus wie Janne Uhl/Luisa Scholze und wie Maja Hau/Charlotte Körber, die allerdings gegen Mantsch/Berndt spielen mussten.

 

Alles in Allem haben Britt Heisler/Svenja Mumm eine hervorragende Deutsche Meisterschaft gespielt und in der älteren Klasse ein besseres Ergebnis erzielen können, als in der U18. Mit Platz 13 gehören sie nun zu den Topmannschaften im deutschen Nachwuchsbereich.

 

Gratulation zu dem außerordentlichen Erfolg!

 

Das 1/8-Finale im Überblick:

Spiel

Tag

Zeit

Court

Team 1

vs

Team 2

Ergebnis

57

14.08.2021

10:00

5

Berndt - Mantsch(1)

:

Hau - Körber(6)

2:0 (21:8, 21:13)

58

14.08.2021

10:00

6

Hoffmann - Sommer(8)

:

Schäkel - Werner(13)

0:2 (12:21, 18:21)

59

14.08.2021

10:00

7

Scholze - Uhl(12)

:

Groth - Rumpel(16)

1:2 (21:23, 21:17, 16:18)

60

14.08.2021

10:00

8

Beutel - van der Veer(4)

:

kienitz - Mohr(10)

1:2 (16:21, 21:13, 14:16)

61

14.08.2021

11:00

CC

Winkler - Winkler(3)

:

Dahmen - Hinze(23)

2:0 (21:17, 21:13)

62

14.08.2021

11:00

6

Barner - Müller(11)

:

Hesse - Lässig(15)

2:0 (21:13, 21:7)

63

14.08.2021

11:00

7

Meyer - Radügge(7)

:

Fröhlich - Simiot(30)

0:2 (12:21, 19:21)

64

14.08.2021

11:00

8

Ottens - Sambale(2)

:

Heisler - Mumm(5)

2:1 (18:21, 21:14, 15:9)

 

Platzierungen:

 

Platz

Team

Verein

Punkte*

1

Berndt - Mantsch

Heidelberger TV (NVV) – TG RE Schwelm e.V. (WVV)

15

2

Ottens - Sambale

BSV Ostbevern 1923 e. V. (WVV) - Beach4U (BVV)

12

3

kienitz - Mohr

VV Schwerte (WVV)

8

4

Winkler - Winkler

TB Regenstauf (BVV) - Regenstauf (BVV)

6

5

Barner - Müller

Rotation Prenzlauer Berg - Rotation Prenzlauer Berg Berlin (VVB)

4

5

Groth - Rumpel

1.VC Stralsund (VMV) - 1 .VC Stralsund (VMV)

4

7

Fröhlich - Simiot

SC Neubrandenburg (VMV)

2

7

Schäkel - Werner

Kieler TV (SHVV)

2

9

Beutel - van der Veer

SC Potsdam (BBVV) - BSV Ostbevern (WVV)

1

9

Hesse - Lässig

Kieler TV (SHVV)

1

9

Hoffmann - Sommer

L.E.Volleys eV (SSVB) - Dresdner SC 1898 (SSVB)

1

9

Meyer - Radügge

USV Halle (VVSA) - SC Potsdam (BBVV)

1

13

Dahmen - Hinze

1. VC Wiesbaden (HVV) - 1.VC Wiesbaden (HVV)

 

13

Hau - Körber

TSV Karlstadt (BVV) - Beach4U (BVV)

 

13

Heisler - Mumm

TG RE Schwelm e.V. (WVV) – SCU Lüdinghausen e.V. (WVV)

 

13

Scholze - Uhl

TSV Ansbach (BVV)

 

17

Reich - Weinert

FC St. Pauli (HVBV) - VfL Geesthacht (HVBV)

 

18

Heine - Wegrad

BBSC (VVB) - SC Eintracht Berlin e.V. (VVB)

 

19

Camp - Higgelke

FC St. Pauli (HVBV)

 

19

Drehmel - Nachtigall

SC Potsdam (BBVV) - SG Einheit Zepernick (BBVV)

 

21

Daubert - Kaiser

VCO Münster (WVV)

 

21

Gerstner - Schallehn

USC Magdeburg e.V. (VVSA)

 

21

Mangold - Schmidt

VBC Hassloch (VVRP) - TGM Mainz-Gonsenheim (VVRP)

 

21

Neumerkel - Scherzl

SC Memmelsdorf (BVV) - TSV Sonthofen (BVV)

 

25

Diedrich - Fleischer

TSG KW Boxberg/Weißwasser (SSVB)

 

25

Koglin - Krämer

SV Stahl Unterwellenborn (TVV)

 

25

Matousek - Röttger

Vfb Friedrichshafen (VLW) - VfB Friedrichshafen (VLW)

 

25

Schattauer - Tyws

VC Blau-Weiß Brandenburg (BBVV) - SC Potsdam (BBVV)

 

25

Schmidt - Strothoff

VCO Münster (WVV)

 

25

Schoemaker - van Münster

SC Union Emlichheim (NWVV)

 

25

Weise - Zappulla

Beach4U (BVV) - TV Lenggries (BVV)

 

Quelle:

DVV Beachvolleyball - Deutsche Beach-Volleyball Meisterschaften U19 (volleyball-verband.de)

Der Volleyball-Stützpunkt RE Schwelm sucht:

Spielerinnen Team Damen 2: